Jetzt geht es los...

Jahreslosung 2000:
Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.

Jeremia 29,13.14

Tourneefreizeit 1997

Als wir die Blockhütten in Untershausen für unsere Freizeit anmieteten, ahnten wir nicht, welche Herausforderungen auf uns zukommen würden.
Mit 42 Betten in drei Blockhütten schien uns das Arial für das kleine Chorprojekt vollkommen ausreichend zu sein.
Als wir dann über 80 Anmeldungen hatten, haben wir alles entsprechend angepasst. Es gab keine zusätzlichen Hütten und Betten – also wurden Zelte mit Luftmatratzen aufgestellt.
Es gab keinen Probenraum in ausreichender Größe – wir haben ein Kirmeszelt angemietet.  Die Küche reichte nicht aus – ein Imbisswagen diente als Erweiterung. Und so kann man die Liste fortsetzen.

Es wurde eine so große Aktion, dass sogar das Fernsehen auf uns aufmerksam wurde und eine kleine Reportage gedreht wurde.

Eingeübt wurde das Musical “Der Mann, der in kein Schema passt”.
Der erste Auftritt der Musical-KIDS war auch gleichzeitig der schlechtbesuchteste in der Geschichte.  Es waren nur 16 Zuschauer in die Stadthalle Hachenburg gekommen.
Aber davon ließen wir uns nicht entmutigen. Das zweite Konzert in Frankfurt war dann auch viel besser besucht und spätestens jetzt stand fest, es würde die Musical-KIDS auch weiterhin geben.

Wir singen für Thailand

Im Mai standen die Musical-KIDS dann schon das nächste Mal wieder auf der Bühne. Gesungen wurde in dem Benefiz-Konzert für eine Missionsschule in Thailand.
Untergebracht waren die über 70 Musical-KIDS für ein Wochenende in einem ehemaligen Altenheim.
Abschluss des Wochenendes war der Familientag des EC-Kreisverbandes Frankfurt im Huthpark.
Hier haben wir natürlich auch gesungen.

Gründung des Vereins

Kurze Zeit später wurde beschlossen, einen eigenen Verein als Träger der
Musical-KIDS zu gründen.
Das war die Geburtsstunde des Vereins Musical-KIDS e.V.

Abenteuerfreizeit in Michalstadt

“Machaba!” So war es damals in Michelstadt auf unserer bisher einzigen Abenteuerfreizeit zu hören.
Alles drehte sich rund um das Thema Ägypten.
Geländespiele, Bibelarbeiten, Nachtwanderung, Lagerfeuer und vieles mehr.
Nie werden wir die großzügige Spende der Firma Nestle vergessen, die uns mit fast 3000 Tüten Potatosnacks bedachte.
Es kann sich heute kaum einer vorstellen, was man aus diesem Fertiggericht so alles machen kann.

Die Freizeit in Michelstadt war die erste Freizeit, die wir unter eigener Regie durchführten.
Unser Verein finanziert sich nur über Spenden und Zuschüsse.   Du kannst helfen, dass diese wertvolle Arbeit auch weiterhin stattfinden kann.
Vielen Dank!